Lu Jong - Der Unterricht

Allgemeine Informationen zum Unterricht

Verantwortung und körperliche Anforderungen

Jeder Teilnehmer trägt während des Unterrichts, des Seminars oder des Workshops die volle Verantwortung für sich selbst, seine Erfahrungen, seine Gefühle und Aktivitäten. 

Mit der Anmeldung und Bezahlung einer Unterrichtseinheit, eines Seminars oder Workshops erklärt der Teilnehmer, die Teilnehmerin, den mit der Teilnahme verbundenen körperlichen Anforderungen gewachsen zu sein. Tritt während der Veranstaltung eine Leistungsschwäche auf, hat dies der Teilnehmer/die Teilnehmerin unverzüglich dem Unterrichtsleiter mitzuteilen. Der Teilnehmer/die Teilnehmer bestätigt mit der Buchung zudem, keine Drogen oder Psychopharmaka einzunehmen.

Haftungsausschluss

Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin übernimmt für sich selbst die volle Verantwortung. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden an Eigentum und Gesundheit. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer/die Teilnehmerin die genannten Bedingungan an und verpflichtet sich zu deren Einhaltung. 

Wichtige Hinweise 

Die Teilnahme an einem Lu-Jong-Unterricht, Seminar oder Workshop ersetzt keinesfalls den Arztbesuch, noch dessen diagnostische Tätigkeit und Behandlung. Vom Arzt verschriebene Medikamente nehmen sie weiterhin ein. Mit der Buchung erklärt der Teilnehmer, keinerlei Drogen oder Psychopharmaka einzunehmen. Es ist der eigene Wille des Teilnehmer/der Teilnehmerins, sich auf die Prozesse während des Unterrichts, Seminars oder Workshops einzulassen. .Mit der Anmeldung übernimmt jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin die vollständige Haftung und Eigenverantwortung seines körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungsprozesses.

Vertraulichkeit

Was während der Teilnahme an einem Unterricht, Seminar oder Workshop gesprochen wird, unterliegt dem absoluten Stillschweigen. Dies gilt für den Trainer genauso wie für alle an der Verantstaltung Teilnehmenden.

Anfragen, Termine, Preise und Bezahlung

Die Preise für Unterricht, Seminar oder Workshop enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Die Kursgebühr muss nach Rechnungserhalt bis spätestens eine Woche vor Seminarbeginn auf dem in der Rechnung genannten Konto eingegangen sein.

Wer von dem Seminar bis 4 Wochen vor Unterrichts-, Seminar- oder Workshop-Beginn schriftlich von seiner Anmeldung zurücktritt, dem wird die Teilnahmegebühr zu 75 Prozent zurückerstattet. Wer seinen Rücktritt bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erklärt, bekommt 25 Prozent der Kursgebühr zurückerstattet. Erfolgt der Rücknahme der Anmeldung später, wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Ersatzteilnehmer dürfen sind zur Teinahme berechtigt, sofern eine fristgerechte Bezahlung erfolgt. Nichterscheinen, zu spätes Erscheinen oder vorzeitiges Verlassen des Unterrichts, Seminars oder Workshops entbindet den Teilnehmer/die Teilnehmerin nicht von der Verpflichtung, die volle Kursgebühr zu bezahlen.

Der Veranstalter kann die Veranstaltung bis eine Woche vor Beginn beispielsweise wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl oder Krankheit absagen. In einem solchen Fall bietet der Veranstalter schnellstmöglich einen Ausweichtermin an. Bei rechtzeitiger Stornierung (wie oben beschrieben) zum Ersatztermin wird die volle Teilnahmegebühr dem Teilnehmer/der Teilnehmerin erstattet. Der Veranstalter kann bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn den Kurs an einen anderen Veranstaltungsort verlegen. Die TeilnehmerInnen werden hierüber rechtzeitig informiert.